So richten Sie Proxy-Server im Opera-Browser ein

Proxy-Server werden in der Regel verwendet, um unerkannt im Internet zu surfen, denn sie erlauben es, die eigene IP-Adresse zu verbergen. Mit ihrer Hilfe können jedoch auch blockierte Websites und Dienste (z.B. Messenger) erreicht werden, sowie Inhalte, die nur an bestimmten Geo-Standorten zugänglich sind. Firmen nutzen Proxys oft, um den Zugang zu unerwünschten Websites aus dem Firmennetzwerk zu blockieren.

Schritte zum Einrichten von Proxys im Opera-Browser

Achtung! Der Browser Opera hat keine eigenen Netzwerkeinstellungen, sondern verwendet Systemnetzwerkeinstellungen. Das Aktivieren, Ändern oder Deaktivieren der Verwendung von Proxys wirkt sich daher auf andere Browser (z.B. Edge und Chrome) oder andere Programme aus, die ebenfalls Systemnetzwerkeinstellungen verwenden.

Einrichten von HTTP/HTTPS-Proxys in Opera

  1. Öffnen Sie das Browser-Einstellungsmenü, indem Sie auf die drei horizontalen Schieberegler in der oberen rechten Ecke des Bildschirms klicken. Klicken Sie anschließend ganz unten im angezeigten Menü auf „Zur Seite mit allen Browsereinstellungen wechseln„.

  1. Wählen Sie auf der linken Seite des angezeigten Menüs den Eintrag „Erweitert“ aus, scrollen Sie auf der Einstellungsseite nach unten zum Abschnitt „Betriebssystem“ und rufen Sie das Windows-Systemeinstellungsmenü auf, indem Sie auf „Proxy-Einstellungen des Computers öffnen“ klicken.

  1. Bewegen Sie im angezeigten Fenster der Windows-Systemeinstellungen im Bereich „Proxy“ und im Unterabschnitt „Manuelle Proxyeinrichtung“ den Schieberegler „Proxyserver verwenden“ in die Position „Ein“.

  1. Geben Sie in die Felder „Adresse“ und „Port“ die vom Proxy-Anbieter erhaltenen Daten ein, d.h. Proxy-IP-Adresse und Port. Speichern Sie anschließend die Änderungen durch das Klicken auf die Schaltfläche „Speichern“.

Sie können die Wirksamkeit der Änderungen auf der folgenden Seite zur Ermittlung der IP-Adresse überprüfen.

Einrichtung von SOCKS-Proxys in Opera

Der Socket Secure- oder SOCKS-Proxy ist ein Proxy auf Anwendungsebene, der sich für bestimmte Anwendungsfälle wie Zensurumgehung, Zugriff auf eingeschränkte Websites, Torrent-Anonymisierung und P2P-Downloads eignet.

Im Gegensatz zu den Browsern Firefox und Tor kann der Opera-Browser nicht vollwertig mit dem SOCKS-Protokoll arbeiten. Wenn Sie Unterstützung für dieses Protokoll zur Verwendung mit dem Opera-Browser benötigen, empfehlen wir daher die Verwendung des SimpleProxy-Addons, das von der offiziellen Website heruntergeladen werden kann.

Deaktivierung von Proxys in Opera

Um die Einstellungen auf den ursprünglichen Zustand zurückzusetzen, bewegen Sie einfach den Schieberegler „Proxyserver verwenden“ in die Position „Aus“.

Sie können überprüfen, ob der Proxy-Server nicht mehr verwendet wird, indem auf die Seite zur Ermittlung der IP-Adresse gehen.

Von diesem Moment an werden alle Verbindungen zu Webseiten von Ihrer realen IP-Adresse aus hergestellt, ohne die Verwendung eines Proxy-Servers.

Vorheriger Artikel So richten Sie Proxy-Server im Mozilla Firefox-Browser ein
Nächster Artikel So richten Sie Proxy-Server im Edge-Browser ein
Inhaltsverzeichnis