Sticky vs Rotating Proxys – Alle Ins und Outs und 13 Anwendungsfälle für Privatpersonen und Unternehmen [Ausgabe 2023]

Wählen Sie Ihr Proxy-Paket

sticky oder rotating proxys

Es gibt zwei Arten von Proxys: sticky (Statische Proxys) und rotating (Rotierende bzw. Wechselnde Proxys). Aber was unterscheidet sie voneinander? Im Grunde genommen läuft alles auf ihre Funktionsweise hinaus.

Proxys fungieren als Vermittler zwischen einem Benutzer und einem Webserver, indem sie in dessen Namen Daten empfangen und weiterleiten. Das macht sie für Unternehmen, Entwickler und Internet-Vermarkter gleichermaßen unglaublich nützlich. So können beispielsweise E-Commerce-Unternehmen mit Hilfe von Proxys mühelos Produktdaten von Marktplätzen wie Amazon extrahieren. Internet-Surfer können mit kostenlosen Proxys Inhaltssperren umgehen, und SEO-Experten können sie für die Recherche nach Wettbewerbern nutzen. Auch Datenwissenschaftler und Entwickler nutzen Proxys, um große Mengen an Informationen zu sammeln, ohne gesperrt zu werden.

Ganz gleich, ob Sie Marktforschung betreiben oder die Suchmaschinenoptimierung Ihrer Website verbessern möchten, Proxys sind für Sie da.

Am Ende dieses Leitfadens werden Sie ein kristallklares Verständnis für diese Proxy-Typen haben und bereit sein, jedes Scraping-Projekt mit Zuversicht in Angriff zu nehmen. Also, schnallen Sie sich an und machen Sie sich bereit für eine informative und aufregende Reise!

Inhaltsverzeichnis

Was ist ein Sticky Proxy?

Sticky Proxys sind eine Art von Proxyserver, der Nutzern dieselbe IP-Adresse zuweist, während sie verbunden sind, sodass es so aussieht, als ob sie von demselben Standort aus auf das Internet zugreifen. Dies ist besonders nützlich, wenn Sie auf Dienste oder Websites zugreifen müssen, die den Zugriff auf der Grundlage des geografischen Standorts beschränken. Dies wird erreicht, indem eine Verbindung zu einem speziellen Server hergestellt wird, der die IP-Adresse für einige Sekunden oder Minuten beibehält, bevor sie nach Ablauf des eingestellten Intervalls geändert wird.

Bei diesen Proxys bleibt die einem Proxy-Port zugewiesene IP-Adresse eine Zeit lang unverändert, sodass Sie über einen längeren Zeitraum verbunden bleiben können. Beachten Sie, dass Sticky-Proxys nicht mit dedizierten Proxys zu verwechseln sind, da die Sitzungen nicht dieselben sind. Während Sticky-Port-Proxys die IP-Adresse nach einer gewissen Zeit ändern, bieten dedizierte Proxys eine statische IP-Adresse, die sich nie ändert.

Es ist auch wichtig, den Unterschied zwischen statischen und sticky Sessions zu verstehen. Während ein statischer Proxy konstant bleibt, ermöglicht eine „sticky Session“ eine ununterbrochene Nutzung, bis die Sitzung bewusst beendet wird. Da Residential Proxys die Sitzungen von echten Nutzern ableiten, können sie nicht statisch sein – aber mit Sticky Sessions können Sie sich darauf verlassen, dass Ihr Surfen nahtlos und ohne Unterbrechung erfolgt.

Vor- und Nachteile von Sticky Proxys

Sticky Proxys bieten mehrere Vorteile gegenüber normalen Proxyservern:

  • Sie sind in der Lage, dieselbe IP-Adresse beizubehalten, auch wenn sie zwischen mehreren Websites wechseln. Dies ist besonders nützlich für Benutzer, die sicherstellen möchten, dass ihre persönlichen Daten beim Surfen im Internet privat und sicher bleiben.
  • Sticky Proxys bieten auch eine bessere Geschwindigkeit und Leistung, da sie nicht jedes Mal eine neue Verbindung aufbauen müssen, wenn der Nutzer eine andere Website besucht.

Sticky Proxys haben aber auch einige Nachteile:

  • Sticky Proxyserver sind in der Regel langsamer als reguläre Proxyserver, da sie dieselbe IP-Adresse beibehalten müssen, auch wenn auf verschiedene Websites gleichzeitig zugegriffen wird.
  • Sie sind im Vergleich zu regulären Proxys teurer, da sie zusätzliche Ressourcen für ihren reibungslosen Betrieb benötigen.

Wie funktionieren Sticky Proxys?

Bei einer „sticky“ IP-Adresse bleibt das Gateway konstant. Natürlich müssen Sie Ihre Anmeldedaten eventuell ein wenig anpassen, indem Sie die Portnummer ändern oder eine Session-ID hinzufügen. Und wenn Sie mehrere Sticky-IPs verwenden möchten, müssen Sie nur die Portnummer oder die Session-ID ändern, und schon kann es losgehen.

Sticky Session
Sticky Sessions sind das Gegenteil von Rotationssitzungen. Im Fall von Rotationssitzungen werden die Sitzungen nach jeder Anfrage erneuert. Bei Sticky Sessions haben Sie eine Persistenzsitzung für eine gewisse Zeit, bevor sie erneuert wird

Ändern der Portnummer: en.proxyprovider.com:10001:Benutzername:Passwort

Hinzufügen einer Session-ID: de.proxyprovider.com:10000:benutzername:password_session-123

Was ist ein Rotating Proxy?

Rotating Proxyserver sind eine Art von Proxyservern, die die IP-Adressen für jede Anfrage wechseln. Dies geschieht, um Anonymität zu gewährleisten und das Risiko zu verringern, dass die eigenen Online-Daten nachverfolgt werden. Diese Proxys können für eine Vielzahl von Online-Aktivitäten verwendet werden, z. B. für Web-Scraping und die Umgehung von Geobeschränkungen.

Bei der Verwendung von Rotating Proxys können die Nutzer auf eine größere Anzahl von IP-Adressen zugreifen als bei Sticky Proxys. Sticky Proxys verwenden dieselben IP-Adressen für alle Anfragen des Nutzers, während Rotating Proxys die IP-Adresse bei jeder Anfrage austauschen, was die Verfolgung und Identifizierung von Nutzeraktivitäten erschwert. Das bedeutet, dass Inhalte, die an bestimmten Orten aufgrund geografischer Beschränkungen eingeschränkt sind, mit Rotating Proxys zugänglich gemacht werden können.

Welche Arten von Proxys können rotiert werden?

Bei der Proxy-Rotation gibt es zwei Haupttypen, über die Sie Bescheid wissen sollten: Rechenzentrums- und Residential-Proxys.

  • Rechenzentrums-Proxys verwenden für jede Verbindungsanfrage einen anderen Server und weisen dem Proxy-Pool eine IP-Adresse aus dem Rechenzentrum zu. Sie bieten zwar Anonymität, indem sie die IP-Adressen der Benutzer ändern, aber diese Adressen können alle zu dem Unternehmen zurückverfolgt werden, das das Rechenzentrum besitzt. Außerdem besteht immer das Risiko, von einer Ziel-Website gesperrt zu werden, wenn diese mehrere IPs entdeckt, die aus demselben Rechenzentrum stammen. Es ist sicherlich ein Balanceakt, aber Rechenzentrums-Proxys können unglaublich nützlich sein, wenn sie strategisch eingesetzt werden.
  • Residental-Proxys  zeichnen sich dadurch aus, dass sie für jede Verbindungsanfrage eine eindeutige IP-Adresse für Privatanwender zuweisen. Im Gegensatz zu Rechenzentrums-IPs, die leicht blockiert werden können, sind Wohn-IPs mit einer tatsächlichen Wohnadresse verknüpft, sodass sie bei den Ziel-Websites weniger wahrscheinlich auffallen. Das macht sie zu einer ausgezeichneten Wahl für Web-Scraping und andere Datensammelaktionen. Wenn Sie also auf der Suche nach einem zuverlässigen und sicheren Zugang sind, könnte der Wohnsitz-Proxy die beste Wahl sein.

Vor- und Nachteile von Rotating Proxies

Zu den wichtigsten Vorteilen von Rotating Proxys gehören:

  • Sie bieten ein höheres Maß an Privatsphäre und Sicherheit beim Zugriff auf Websites oder Dienste im Internet. Da die IP-Adressen bei jeder Anfrage ausgetauscht werden, ist es für böswillige Akteure oder Website-Besitzer viel schwieriger, die Aktivitäten der Nutzer zu verfolgen oder bestimmten Nutzern den Zugriff auf ihre Websites zu verweigern.
  • Diese Art von Proxyserver macht es Web-Scrapern leichter, Daten von Websites zu extrahieren, ohne dass sie blockiert oder als verdächtiges Verhalten gekennzeichnet werden.

Die Verwendung von Rotating Proxys hat jedoch auch einige Nachteile:

  • Diese Arten von Proxyservern benötigen mehr Ressourcen als „sticky“ Proxyserver, da sie mehrere IP-Adressen verwalten müssen, um sicherzustellen, dass jede Anfrage von einer eindeutigen Adresse gesendet wird.
  • Viele Dienste wie z. B. Streaming-Sites erkennen und blockieren Anfragen, die von Rotating Proxyservern kommen, da diese häufig für bösartige Aktivitäten wie das Sammeln von Daten oder die Umgehung der Betrugserkennung verwendet werden.

Sind Rotating Proxies legal?

Rotating Proxies sind in den meisten Ländern legal. Es ist jedoch wichtig, zwei Faktoren zu kennen, die die Legalität der Verwendung von Proxys bestimmen:

  • Die Quelle der Proxys: Mit Malware infizierte Privatcomputer werden oft von böswilligen Akteuren als Proxys angeboten, und ihre Verwendung ist definitiv nicht legal. Entscheiden Sie sich stattdessen für seriöse Proxy-Anbieter, denen Sie vertrauen können.
  • Die Art und Weise, wie sie verwendet werden: Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Proxys nicht für illegale Aktivitäten verwenden. Dazu gehören Dinge wie das Starten von Denial-of-Service-Angriffen oder das Sammeln von persönlichen Daten ohne Erlaubnis.

Wenn Sie sich über die Rechtmäßigkeit der beabsichtigten Nutzung unsicher sind, sollten Sie sich vorher rechtlich beraten lassen, um auf der richtigen Seite des Gesetzes zu bleiben.

Wie funktionieren Rotating Proxys?

Wenn Sie eine Verbindung zu einer Website herstellen, spielt die IP-Adresse Ihres Geräts eine entscheidende Rolle. Aber wussten Sie, dass rotierende und statische Proxys diesen Verbindungsprozess noch spannender machen können?

Rotating Session
Wenn Sie einen Rotating Proxy nutzen, der Ihre IP-Adresse nach jeder Anfrage ändert, müssen Sie wissen, dass sich nicht nur Ihre IP-Adresse ändert, sondern auch Ihre Session in eine neue Session umgewandelt wird. Bei einer Rotating Session ändert sich Ihre Session also bei jeder Anfrage

So funktioniert’s:

1. Sie senden eine Verbindungsanfrage an eine Website unter Verwendung Ihrer IP-Adresse.
2. Der Proxyserver – ein verkleideter Superheld – schaltet sich ein und nimmt Ihre Anfrage entgegen.
3. Mit einem Schwung seines Zauberstabs weist der Proxyserver Ihnen eine neue IP-Adresse zu, und Ihre wahre Identität bleibt verborgen.
4. Der Proxyserver leitet Ihre Anfrage diskret über eine maskierte IP-Adresse an die Ziel-Website weiter.
5. Die Website liefert Ihnen die gewünschten Informationen – alles dank der cleveren Arbeit des Proxyservers!

Mit Rotating Proxy können Sie diese eine Adresse in Ihre Software oder Ihr Skript eingeben und fertig: en.proxyprovider.com:10000:username:password

Was ist der Unterschied zwischen Sticky und Rotating Sessions?

Hier sind die 4 Hauptunterschiede zwischen ihnen:

  1. Bei rotierenden Sitzungen bleiben die Cookies Ihrer Besucher für einen bestimmten Zeitraum aktiv, danach werden sie automatisch abgemeldet.
  2. Sticky Sessions ermöglichen es Ihren Besuchern, so lange angemeldet zu bleiben, wie sie auf Ihrer Website sind, unabhängig davon, wie lange ihre Cookies aktiv sind.
  3. Rotating Sessions sind sicherer, da sie inaktive Benutzer abmelden, während Sticky Sessions anfällig für Session-Hacking-Angriffe sein können.
  4. Sticky Sessions sind besser für die Benutzererfahrung, da sich der Benutzer nicht jedes Mal neu anmelden muss, wenn er Ihre Website besucht.

In diesem Video erklärt Smartproxy den Unterschied zwischen Rotating Sessions und Sticky Sessions und wie Sie diese nutzen können, um die Leistung Ihrer Website zu verbessern. Bitte beachten Sie aber, dass das Video auf Englisch ist.

Sticky vs Rotating Proxys: Welche sollte man verwenden?

Sich in der Welt der Proxys zurechtzufinden, kann sich anfühlen, als würde man durch ein Labyrinth wandern. Aber keine Angst, es gibt wichtige Unterschiede zwischen den beiden, die Sie in die richtige Richtung lenken können.

Sticky vs Rotating Proxies

Für Unternehmen, die sich in der hart umkämpften Welt des Online-Verkaufs behaupten müssen, ist der Rotating Proxy die erste Wahl. Wenn Kunden mit identischen Produkten konfrontiert werden, suchen sie wahrscheinlich nach den besten Angeboten. Mit Rotating Proxys können Unternehmen die Preise und Produktbeschreibungen ihrer Konkurrenten im Auge behalten. Und mit der Fähigkeit, Milliarden von Anfragen zu exportieren, ohne markiert zu werden, sind dem Himmel keine Grenzen gesetzt.

Wann werden Sticky Proxys verwendet?

Unterschätzen Sie nicht den Wert von Sticky Proxys. Viele glauben zwar, dass sie nur zur Verschleierung von Online-Aktivitäten nützlich sind, aber ihr Nutzen geht weit darüber hinaus.

1. Verwalten von Social-Media-Konten

Schöpfen Sie das volle Potenzial des Social-Media-Marketings mit einem Sticky Proxy aus! Verabschieden Sie sich von lästigen Beschränkungen und begrüßen Sie die endlosen Möglichkeiten. Mit der Möglichkeit, mehrere Konten von verschiedenen IP-Adressen aus zu verwalten, bieten Sticky Proxys eine bahnbrechende Lösung für Werbekonten, die Verwaltung sozialer Medien und vieles mehr. Genießen Sie lange Browsing-Sitzungen, ohne befürchten zu müssen, von Robotern gesperrt zu werden, und greifen Sie unbesorgt auf sensible Zahlungsgateways wie Paypal zu. Lassen Sie sich nicht von Einschränkungen aufhalten, sondern bringen Sie Ihr Social Media Marketing mit einem Sticky Proxy auf die nächste Stufe.

2. Überwachen Sie E-Commerce-Geschäfte in verschiedenen Regionen

Bleiben Sie mit Leichtigkeit über die neuesten und besten E-Commerce-Angebote in verschiedenen Regionen auf dem Laufenden. Es macht keinen Spaß, ein gutes Geschäft zu verpassen, aber mit der Leistung statischer Proxys können Sie auf regionsspezifische Angebote zugreifen und müssen sich keine Sorgen machen, etwas zu verpassen. Lassen Sie sich nicht von Ihrem Standort einschränken, sondern nutzen Sie den Hack, auf den erfahrene Einkäufer schwören, und halten Sie die Augen nach versteckten Angeboten offen, ohne Ihre Couch verlassen zu müssen. Vergessen Sie nicht, dass es sich hierbei nicht um eine gewöhnliche Preisüberwachungstaktik handelt. Statische Proxys geben Ihnen exklusiven Zugang zu Angeboten, die Sie sonst nirgendwo finden.

3. Führen Sie Marktforschung durch

Statische Proxys sind die beste Wahl, wenn Sie Online-Datenbanken nach Informationen über eine Plattform durchsuchen. Außerdem müssen Sie sich keine Sorgen machen, dass Sie durch die Anzahl der Konten pro Benutzer eingeschränkt werden, denn mit einem Sticky Proxyserver können Sie mehrere Konten mit unterschiedlichen IP-Adressen erstellen. Das bedeutet, dass Sie sich einfach von einem einzigen Proxyserver aus in Ihre Konten einloggen können, ohne dass Sie bei Ihren Recherchen Schwierigkeiten haben.

4. Surfen über längere Zeiträume

Sticky Proxys verhalten sich wie ein normaler privater Nutzer und ermöglichen es Ihnen, über einen viel längeren Zeitraum zu surfen. Sie können Ihre Sitzungsdauer von 10, 20 und sogar 30 Minuten anpassen, um bequem und ohne Bedenken auf bestimmte IP-Adressen zuzugreifen.

5. Datenaustausch minimieren

Verabschieden Sie sich von einem langsamen Datenaustausch und begrüßen Sie blitzschnelle Seitenladezeiten. Mit Session-Stickiness minimieren Sie den Austausch von Sitzungsdaten und vermeiden den Ärger mit wechselnden Sitzungen.

Seien Sie jedoch gewarnt, dass die Verwendung von Sticky Proxys nicht unbedingt die beste Lösung ist. Sie können zwar ein gewisses Maß an Sicherheit bieten, haben aber den großen Nachteil, dass sie keinen dynamischen Pool von IP-Adressen bieten. Das bedeutet, dass intelligente Bots leicht ungewöhnliche Nutzungsmuster erkennen können, was dazu führt, dass IP-Adressen auf die schwarze Liste gesetzt werden und Ihre Web-Scraping-Bemühungen letztendlich zum Scheitern verurteilt sind.

Wann werden Rotating Proxies eingesetzt?

Mit der Backconnect-Technologie ändern Rotating Proxys des Verbindungsports für jede Sitzung und bieten so eine verbesserte Anonymität und zahlreiche andere Vorteile, die Ihr Online-Erlebnis reibungsloser und sicherer machen.

1. Web Scraping

Das Scraping von Daten von einer einzigen Website liefert möglicherweise nicht das vollständige Bild. Möchten Sie Daten aus mehreren Quellen vergleichen? Verschwenden Sie nicht Stunden mit dem manuellen Zugriff auf verschiedene Websites von verschiedenen IPs aus. Nutzen Sie stattdessen die Vorteile eines Proxy-Pools für den Zugriff auf verschiedene IP-Adressen. Auf diese Weise können Sie zuverlässige Durchschnitts-, Mittel- und Medianwerte ermitteln und die beliebtesten Datentypen identifizieren. Übernehmen Sie die Kontrolle über Ihre Daten und verschaffen Sie sich mit Web Scraping wertvolle Einblicke.

2. Überwachung von SEO

Als versierter Vermarkter wissen Sie, dass die Beobachtung Ihrer Konkurrenten der Schlüssel ist, um über die neuesten SEO-Trends auf dem Laufenden zu bleiben. Aber was tun Sie, wenn diese Konkurrenten über verschiedene Standorte verteilt sind, was es schwierig macht, ihre SERP-Rankings und standortspezifischen Keywords zu verfolgen? Hier kommen Rotating Proxys ins Spiel. Mit diesen leistungsstarken Tools sind Sie der Konkurrenz immer einen Schritt voraus, erhalten wichtige Einblicke in die sich ständig ändernden Rankings und bleiben auf dem neuesten Stand der Trends.

3. Sessions

Im Gegensatz zu Sticky Proxies, die Sie über lange Zeiträume mit einem Server verbinden können, erzeugen Rotating Proxies kontinuierliche und dynamische Sitzungen, indem sie pro Sitzung neue IP-Adressen zuweisen. Mit 3 rotierenden Sitzungen können Sie problemlos und ungehindert im Internet surfen.

4. Proxy-Vielfalt

Rotating Proxies wurden entwickelt, um die Beschränkungen von Sticky Proxies zu durchbrechen und Ihnen eine vielfältige Auswahl an Möglichkeiten zum Surfen und Scrapen im Internet zu bieten.

5. Anonymität

Durch die Nutzung von Rotating Proxys können Sie sicher auf Ihre Lieblingswebsites zugreifen, ohne Ihre Privatsphäre zu opfern.

6. Leads generieren

Mit diesem Proxy-Typ können Sie benutzerdefinierte Regeln erstellen, die es Ihnen ermöglichen, wertvolle Kundeninformationen (z. B. Name, Berufsbezeichnung und E-Mail-Adresse) zu extrahieren, ohne die lästigen Hindernisse von Captchas oder Identitätsüberprüfungen.

7. Cookie-Tracking navigieren

Mit der Fähigkeit, typische Web-Scraping-Muster zu erkennen, spielt KI eine wichtige Rolle beim Schutz Ihrer Cloud-Sicherheit. Dazu gehört die Implementierung einer Reihe von Sicherheitsmaßnahmen, von der Zugriffsverwaltung über die Verschlüsselung bis hin zu Cookies. Für ein nahtloses und sicheres Browsing-Erlebnis ist es wichtig, in einen zuverlässigen Rotating Proxy-Anbieter zu investieren, der beim Aufbau neuer Verbindungen einen vielfältigen Pool von IP-Adressen auf der Whitelist verwendet.

8. E-Commerce-Trendanalyse

Verschaffen Sie sich einen Vorsprung in der wettbewerbsintensiven Welt des E-Commerce durch Leistungsüberwachung in Echtzeit mit unserem Benchmarking-Tool. Bleiben Sie dem Spiel voraus, indem Sie Daten einfach analysieren, um Ihre Bestseller, am besten bewerteten Produkte, leistungsstarke Nischen und vieles mehr zu ermitteln.

Wenn Sie einen Rotating Proxy verwenden, kann es für Benutzer schwierig sein, sich gegen lästige Bot-Erkennungssysteme zu wehren, sodass es sich wie ein digitales Katz- und Mausspiel anfühlt. Leider bieten einige Anbieter nur einen begrenzten Pool von IP-Adressen an, was den Einsatz erhöht und das Risiko, blockiert zu werden, vergrößert. Es ist wie ein Hightech-Hindernisparcours – aber mit der richtigen Strategie ist der Erfolg dennoch in Reichweite.

Woher wissen Sie, welchen Proxy Sie verwenden sollen?

Fühlen Sie sich verloren in der Welt der Proxy-Optionen? Der Trick ist, sich zu überlegen, wofür Sie den Proxy benötigen. Möchten Sie eine große Anzahl von Produkten von einer E-Commerce-Website abrufen? Dann ist es an der Zeit, sich für die rotierende Option zu entscheiden. Wenn Sie hingegen in einem Geschäft einkaufen wollen, das weit von Ihrer Region entfernt ist, dann ist der Sticky Proxy der Schlüssel.

Fazit

Nachdem Sie tief in die Welt des Web Scraping eingetaucht sind, haben Sie die wichtigsten Unterschiede zwischen statischen und rotierenden Proxys entdeckt. Aber die letzte Frage bleibt: Welchen sollten Sie verwenden? Nun, das hängt ganz von der Ziel-Website ab.

Wenn Sie soziale Medien verwalten, Produkte überwachen oder Marktforschung betreiben, sind statische Proxys ideal für Sie. Wenn Sie hingegen Web-Scraping betreiben, SEO überwachen oder Leads generieren möchten, sind Rotating Proxys die perfekte Wahl.

Wenn Sie sich jedoch nicht sicher sind, ob die Website das Scraping blockiert, sollten Sie sich keine Sorgen machen – Rotating Proxys sind der richtige Weg.